Mittwoch, März 16

Eierbecher aus Beton

Ostern steht mit seinen langen Ohren vor der Tür und wir betonieren wieder. 
Heute gibt es steinerne Becher zu hübschen bunten Eiern. 




EINKAUFSLISTE:

  • 1x Blitzzement (kleinere Gebinde als 1kg gibts leider nicht im Baumarkt, also mach doch gleich mehrere Becher als Ostergeschenk!)
  • Etwas Wasser 
  • Etwas Öl
  • Etwas zum Umrühren (wir haben uns nun einen Betonierlöffel zugelegt, denn es könnte sein, dass wir sowas noch öfter machen... )
  • Pappe um die Form nachzubauen (Download aus der Dropbox hier) du kannst aber auch eine andere Form wählen, entweder etwas, das einfach kaputt zu machen ist, oder etwas, das eine nach oben weiter werdende Form hat, damit es leicht raus geht.

ANLEITUNG:

Es beginnt mit Bastelarbeiten: drucke unsere Vorlage aus, klebe sie auf einen festen Karton und gehe mit einer Schere oder einem Messer einmal vorsichtig die rosafarbenen Linien entlang, die gefaltet werden müssen. So wird der Knick gerade bei sehr fester Pappe besonders schön scharf. 
Klebe nun alles zusammen, sodass die Laschen nach außen zeigen, die hinterlassen sonst sehr hässliche Abdrücke im Beton, die man aufwendig wegschleifen müsste. Sichere dann alle Klebekanten nochmal mit Klebeband, denn wenn's aufgeht wirds eine Sauerei. 


Nun kannst du den Zement anrühren. Wir verwenden dafür immer eine aufgeschnittene Flasche, da lassen sich dann auch die Reste gut lösen und in den Mülleimer kippen. Für jeden Eierbecher eine einzelne Ladung. Dafür brauchst du etwa 100g Zement und 30g Wasser, die Masse sollte irgendwie cremig, aber fließend sein. 
Um die Ei-Mulde herzustellen, haben wir eins unserer bunten Eier zuerst ins Öl und dann in den Beton getaucht und alles festgehalten. Wenn du etwas Eiförmiges hast, oder Plastikeier, dann kannst du auch die verwenden. 
Auf dem Foto siehst du, dass der Beton nicht von alleine in alle Ecken hineinfließt, darum klopfe die Form einige Male vorsichtig auf den Tisch, bis der Beton gleichmäßig verteilt ist. 

Der Blitzzement hat den großen Vorteil, dass er schön schnell fest wird. So musst du nur kurz drüber schauen und alles an seinem Plazt halten, dann ist er schon genug angezogen und fließt nicht mehr weg. Bis du aber das Ei löst und den Becher aus seiner Form schälst, lass lieber doch etwas mehr Zeit vergehen, es wäre zu schade, wenn die Ungeduld alles verdirbt (ca. 30 Minuten).
Sobald der Beton hell und trocken ist, kannst du ihn befreien. Unregelmäßigkeiten, besonders an den Kanten kannst du mit Schleifpapier bereinigen, verwende am besten eine 120er oder 400er Körnung. Diese Kür kannst du am nächsten Tag durchführen. So können deine neuen Eierbecher in der Nacht gut durchhärten.


- Johnny & Gre


Share on FacebookShare on TwitterShare on Google+Share on Pinterest

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dankeschön für deinen Kommentar.