Donnerstag, September 18

Gehäkelte Hausschuhe

Zur Zeit stricke und häkle ich sehr viel. Aber alles gleichzeitig und durcheinander, darum hat es etwas gedauert, bis ich wieder etwas fertig hatte, das ich euch präsentieren und erklären kann: ein Paar kuschlig warme Hausschuhe für den nahenden Herbst und alle, die immer kalte Füße haben.



Als Vorlage diente mir diese Anleitung von Drops Design, ich habe sie aber ein wenig verändert. Mir passen die Angaben für die Schuhgröße 37 gut. Wer ähnlich kleine Füße hat, wie ich, also Größe 36 oder 38, dem empfehle ich entweder sehr fest, bzw auf einer etwas kleineren Nadel oder lockerer zu häkeln. 
Man muss, denke ich, ein wenig mit den Angaben der Seite ausprobieren, um herauszufinden, wie einem die Schuhe am bequemsten sind. Ich habe mir ganz am Ende, als die Schuhe schon fertig waren, noch in die zweite Reihe von oben Strickelastic eingehäkelt, da sie mir sonst zu schlappig sind.
Aber erstmal von Anfang an.

Das habe ich gebraucht:

WOLLE

GGH Bergamo
Farbe: 004 Jadegrün
45% Wolle || 45% Polyacryl || 10% Alpaka
ca. 100m Lauflänge
3 Knäul

Wollreste für die Verzierung

Strickelastik oder ein anderes Gummi & eine kleinere Häkelnadel.

Ich habe mit doppeltem Garn auf Nadelstärke 7 gehäkelt. Die Maschen habe ich mittelfest gemacht, zuerst hatte ich einen Schuh recht locker gehäkelt, der war mir dann zu groß.

ABKÜRZUNGEN:
M. = Masche
½ St. = ½ Stäbchen
LM. = Luftmasche

ERLÄUTERUNGEN:
Zu Beginn jeder Reihe habe ich eine Luftmasche gehäkelt, sie ersetzt keins der ½ Stäbchen.

Zusammenhäkeln: 1 Umschlag auf die Nadel, wie beim Stäbchenhäkeln, dann in die Masche einstechen, den Faden holen, in die nächste Masche einstechen und wieder den Faden holen. Nun sind 4 Schlingen auf der Nadel, die werden alle auf einmal abgehäkelt.

ANLEITUNG:
50 M. anschlagen.

In die 2. Masche hinter der Nadel 2x ½ St. häkeln   |   in jede LM 1x ½ St. häkeln   |   2x ½ St. in die letzte LM.   |  = 51 M.

3 Reihen in jedes ½ Stäbchen der vorreihe ein weiteres ½ Stäbchen häkeln.

18x ½St. häkeln   |   6x 2M. zusammenhäkeln   |  19x ½St. häkeln   |  2M zusammenhäkeln   |   = 44 M.

2M. zusammenhäkeln   |   19x ½St.   |   2M. zusammenhäkeln   |   19x ½St.   |   2M zusammenhäkeln   |  = 41 M.

13x ½St. häkeln   |   6x 2M. zusammenhäkeln   |  14x ½St. häkeln   |  2M zusammenhäkeln   |    = 34 M.

2M. zusammenhäkeln   |   14x ½St.   |   2M. zusammenhäkeln   |   14x ½St.   |   2M zusammenhäkeln   |  = 31 M.

8x ½St. häkeln   |   6x 2M. zusammenhäkeln   |  9x ½St. häkeln   |  2M zusammenhäkeln   |    = 24 M.

2M. zusammenhäkeln   |   9x ½St.   |   2M. zusammenhäkeln   |   9x ½St.   |   2M zusammenhäkeln   |  = 21 M.

Nun die Fadenenden vernähen und anschließend den Schuh von der oberen, offenen Kante her nach unten zunähen. Wenn man mit dem Häkeln fertig ist, sieht es ein wenig aus wie ein U. dann muss die innere Kante offen bleiben als Öffnung zum hereinschlüpfen.


So. Jetzt ist ein schöner Zeitpunkt, das Gummi einzuhäkeln, wenn man es für notwendig hält. Vielleicht passen euch die Schuhe ja auch ohne besser, als mir. Oder euch stört das Schlappen und Schlurfen weniger.
Dafür das Gummi auf der Innenseite wie bei Kettmaschen um einen Faden häkeln. Ich hab's, wie oben schon erwähnt entlang der oberen Fäden der zweiten Reihe gehäkelt.
Es tut mir leid, dass das Bild nicht so gut ist, der Gummifaden ist sehr dünn und transparent. 


Zur Verzierung habe ich aus einem dünneren Garn in jede Masche der letzten Reihe zwei ganze Stäbchen gehäkelt. Jeweils eine Luftmasche dazwischen. Also die erste Reihe nach dem Zusammennähen ist folgendermaßen:

3Luftmaschen  | 1 Stäbchen |  1 Luftmasche | 1 Stäbchen | und so weiter, bis man die Runde schließen kann.

Um die Naht herum ist es nicht mehr so einfach, oder ich habe unsauber genäht... Jedenfalls braucht man zum Schluss eine gerade Anzahl Stäbchen.
Dann habe ich mit dem Effektgarn in jede Luftmasche der vorherigen Reihe gehäkelt:

1 Feste Masche | 1 Feste Masche, 3 Stäbchen, 1 Feste Masche | und dann so lange wiederholen, bis man einmal herum ist. Die Runde mit einer Kettmasche schließen.

Nur noch die Fäden vernähen. Fertig!

Wunderbar warm und sehr bequem sobald die Nähte einmal platt getreten sind. Ich trage sie ständig auch gern barfuß ohne Socken... und ich nehme sie sogar mit, wenn ich Freunde besuche, um zusammen zu stricken, Tee zu trinken und Hörbücher zu hören.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dankeschön für deinen Kommentar.